Therapieangebote
Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

Verbesserung und Wiederherstellung eines gestörten Lymphabflusses.

Die wichtigsten Aufgaben der Lymphgefäße sind Aufnahme und Abtransport von Gewebsflüssigkeit in den venösen Blutkreislauf.

Ziel der MLD ist es, einen gestörten Lymphabfluss zu verbessern und wiederherzustellen, um so gestaute Bereiche zu entlasten und den Druck im Gewebe und der Haut zu verringern.
Durch sanfte, großflächige Streichungen, Pump- und Kreisgriffe in Richtung des Herzens wird erreicht, dass sich die Lymphgefäße öffnen und Schlacken- und Giftstoffe abtransportiert werden.

Die MLD wird angewendet bei:

  • Lymphostatischen, venösen Ödemen und Lipödemen
  • Posttraumatischen (z.B. auch Sportverletzungen) und postoperativen Schwellungen
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, bes. Gelenk- und Weichteilrheumatismus zur Schmerzlinderung
  • Neurologischen Erkrankungen z.B. Trigeminusneuralgie, vasomotorische Migräne etc
  • Dermatologischen Erkrankungen: Ulcus crusis, großflächige Narben, Sklerodermie, zur Ödem-Beseitigung und Heilungsförderung

Weitere Verfahren der Physiotherapie